Steine machen keine Schlagzeilen


Es gibt eine Webseite, die über palästinensische Gewalt gegenüber Juden Buch führt. Man kann, so heißt es da, von einer „stillen Intifada“ sprechen. Und von einer israelischen Apathie gegenüber „Terrorismus geringer Intensität“, der in den meisten Fällen in Form von Steinwürfen daherkommt. Auch wenn solche Gewaltausbrüche oft als harmlos abgetan werden, liegt doch auf der Hand, dass ein Stein einen Menschen töten kann. Sehr wohl wurden schon Israelis durch Steinwürfe getötet. Betrieben wird dieses Tagebuch des Terrors von Hakol Hayehudi (Die Jüdische Stimme).

Allein am 1. November 2017 wurden 12 Fälle notiert, bei denen Steine geworfen wurden. Hinzu kommen eine Rohrbombe und ein Molotov-Cocktail, jedes hatte Juden zum Ziel, und zwar gleichermaßen Zivilisten und Soldaten. Verletzt wurde bei diesen Vorfällen wie durch ein Wunder niemand. Am Folgetag gab es 16 ähnliche Fälle, sechs weitere am 3. November, bei denen eine Person leicht verletzt wurde. 10 Fälle ereigneten sich am 4. November. Die Webseite registriert für den Zeitraum vom 1. bis 19. November 80 arabische Gewalttaten, die als Terrorismus niedriger Intensität eingestuft werden und bei denen einige Israelis verwundet wurden.

Apathie könnte ein Grund dafür sein, warum keine anderen Medien darüber berichten, was die Jüdische Stimme als „stille Intifada“ bezeichnet hat. Und mal ehrlich, wer kann es den Israelis denn verdenken, dass es ihnen einfach zu viel ist, sich mit den vielen Vorfällen zu beschäftigen, die Tag für Tag auf der Webseite notiert werden? … (Tsvi Sadan, ih)

Bild: Vermummte Palästinenser werfen Steine auf Polizisten von den Dächern der Jerusalemer Altstadt (Foto: Abir Sultan/Flash 90)

 



Kategorien:Nahost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: