Spitzentechnik aus Israel


Der Compulab Airtop-2 mit Xeon E3, 64 GByte ECC-RAM und Nvidia Quadro P4000 kommt dank Konvektionskühlung ohne Lüfter aus.

Durch die Kombination eines speziellen Mainboards mit einem passend abgestimmten Gehäuse und vielen durchdachten Details schafft es die israelische Firma Compulab, Workstation-Technik mit rund 200 Watt Verlustleistung ohne Lüfter zu kühlen. Im Airtop2 steckt der Quad-Core-Prozessor Xeon E3-1275 v6 (73 Watt) zusammen mit einer Grafikkarte vom Typ Nvidia Quadro P4000 (120 Watt), mehreren NVMe-SSDs und bis zu 64 GByte DDR4-RAM. Der Arbeitsspeicher und der PCIe-3.0-x16-Anschluss für die Grafikkarte sitzen auf einer anderen Mainboard-Seite als der Prozessor. Dadurch kann Compulab die CPU-Hitze auf die eine Gehäuseseite führen und die GPU-Hitze zur anderen.

Ursprünglich war von einem Xeon E3-1275L v6 mit 45 Watt die Rede, der aber nicht existiiert.

Viele technische Details runden das System ab: Zwei Anschlüsse für externe Netzteile ermöglichen redundante Stromversorgung. Das BIOS kann die integrierte Xeon-IGP gleichzeitig mit der Grafikkarte betreiben, sodass alle sieben Grafikbuchsen nutzbar sind. Das Mainboard selbst hat zwei DisplayPorts und eine HDMI-Buchse, die Quadro P4000 vier DisplayPorts nach Version 1.4. So können also etwa 4K-Displays mit einer Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz ansteuern. Die Intel-IGP gibt dagegen höchstens 60 Hz bei der 4K-Auflösung mit 3840×2160 Bildpunkten aus und unterstützt lediglich DirectX 11.2. Die Quadro P4000 ist dagegen schon voll kompatibel zu DirectX/3D 12.

Auch Anschlüsse für vier externe Antennen (WLAN, Mobilfunk, Bluetooth) sind vorhanden, ein SIM-Kartenplatz ist mit einem PCIe-Mini-Card-Slot für ein Modem verbunden. Zwei Gigabit-Ethernet-Ports sind eingebaut, weitere lassen sich nachrüsten.

Compulab zufolge ist der Airtop2 speziell für professionelle Anwendungen gedacht. Allerdings soll auch noch im Februar 2018 eine spezielle, besonders leise Variante mit der Gaming-fähigen GeForce GTX 1080 als „Airtop2 Inferno“ erscheinen. Compulab gibt auf den Airtop2 fünf Jahre Garantie.

Update: Auf der Hersteller-Webseite lässt sich der Airtop2 modular zusammenstellen. Die Preise sind dabei ausgewiesen und abhängig von der jeweils gewählten Komponente.

Quelle: https://heise.de/-3969438

 



Kategorien:Wirtschaft

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: