Israel reagiert auf Beschuss


Der Iron Dome fängt Raketen aus dem Gazastreifen ab (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Die israelischen Angriffe begannen nach Ende der Beratungen im Hauptquartier des Verteidigungsministeriums in Tel Aviv. Zuvor sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu während der in Maalot-Tarshiha stattfindenden Galiläa-Konferenz: „Israel nimmt die Angriffe auf seine Ortschaften durch der Hamas und dem Islamischen Jihad sehr ernst. Zahal (israelische Armee) wird mit aller Kraft gegen diese Angriffe vorgehen. Israel wird einen hohen Preis dafür verlangen und sieht die Hamas als verantwortlich an.“

Kampfflugzeuge der israelischen Luftwaffe griffen unter anderem ein Trainingslager des Jihad in Gaza an. Auch wurde Rauch in der Nähe der Stadt Deir al-Balah gesehen. Ein israelischer Armeesprecher sagte, dass die zu hörenden Explosionen mit den israelischen Angriffen zu tun hätten.

Ein Sprecher der Hamas äusserte sich zu der israelischen Reaktion: „Israel wird es nicht gelingen, die Regeln des Konflikts zu ändern und eine neue Situation vor Ort zu schaffen. Der Widerstand in Gaza hat behält sich das Recht vor, im Einklang mit den Interessen unseres Volkes zu reagieren, was nichts mit Schwäche zu tun hat.“

Bei dem Mörsergranaten-Beschuss aus dem Gazastreifen heute früh ist Berichten zufolge ein Israeli leicht verletzt worden. Er meldete sich später mit Splittern in der Schulter im Soroka-Krankenhaus in Beersheva.

Ein israelischer Soldat sucht Schutz während eines Raketenalarms (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Während die israelische Armee Ziele der Hamas und des Islamischen Jihad im Gazastreifen angreift, ertönen heute Nachmittag erneut die Sirenen im Grenzgebiet zum Gazastreifen.

Medienberichten zufolge soll es gegen 14:52 Uhr Ortszeit mindestens zehn „Code Red“ Raketenalarme im Landkreis Shaar HaNegev gegeben haben. Kurz danach ertönten die Sirenen auch im Industriegebiet von Ashkelon und in Sderot.

Das Eiserne Kuppel-Abwehrsystem soll einige der am Nachmittag aus dem Gauastreifen abgeschossenen Mörsergranaten abgefangen haben, wurde berichtet. Dabei habe es keinen Schaden oder Verletzte gegeben.

Die Bewohner der Ortschaften in der Nöhe des Gazastreifens wurden aufgefordert, sich in die Sicherheitsräume zu begeben. Der Strand Zikim in Ashkelon wurde evakuiert.

(JNS und Agenturen)



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter:, , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: