„Wunder“ – 50 israelische Soldaten vor dem Tod gerettet


Wie bereits berichtet, wurde gestern ein israelischer Reisebus von Terroristen der Hamas mit einer Rakete gegen Panzer beschossen. Nur wenige Minuten zuvor hatte der Bus, der keine militärischen Kennzeichen hatte, 50 israelische Soldaten an einem Sammelpunkt als Vorbereitung für eine mögliche Operationen gegen die palästinensische Terrorgruppe abgesetzt.

Durch den Raketenbeschuss wurden zwei Menschen verletzt – der 25-jährige arabische Busfahrer und ein 19-jähriger israelischer Soldat, der zur Zeit des Beschusses in der Nähe des Busses stand. Der Zustand des Soldaten wurde anfangs noch als sehr kritisch bezeichnet, doch befindet er sich nach einer Notoperation jetzt nicht mehr in Lebensgefahr.

Laut zahlreichen Online-Berichten sagte der Fahrer, dessen Verletzungen nicht lebensbedrohlich waren, den Ärzten des Medizinischen Zentrums Soroka in Beersheva, dass es ein „Wunder“ sei, dass die Soldaten in seinem Bus nicht getötet wurden und dass der Vorfall zeige wie sehr „Gott die Juden liebt“.



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: