US-Aussenminister in Israel


Mike Pompeo ist für einen kurzen Besuch in Israel eingetroffen

US-Staatssekretär Pompeo bei seiner Landung auf dem Ben Gurion Flughafen (US-Botschaft)

US-Staatssekretär Mike Pompeo ist heute früh auf dem Ben Gurion Flughafen für einen kurzen Besuch in Israel gelandet. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu begrüsste ihn kurz nach seiner Ankunft in Jerusalem.  Die beiden hielten eine gemeinsame Pressekonferenz in der Residenz des Ministerpräsidenten ab.

Dabei drückte Pompeo sein Beileid für den Verlust des 21-jährigen Soldaten Amit Ben Yigal aus, der am Dienstagmorgen im Norden der Westbank durch eine Steinwurfattacke eines Terroristen ermordet worden war.

Pompeo betonte, dass dies zeige, wie wichtig es ist, das Recht Israels auf Selbstverteidigung zu wahren: „Der Vorfall erinnert uns daran, wie wichtig es ist, dass Menschen auf der ganzen Welt wissen, dass Israel das Recht hat, sich selbst zu verteidigen, und Amerika wird das konsequent unterstützen.“

„Wir möchten über die Stärkung unserer Zusammenarbeit und unserer Partnerschaft gegen die Corona-Plage sprechen“, erklärte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Das Coronavirus sei etwas, was die Vereinigten Staaten und Israel sowie die ganze Welt herausfordere. Die Bekämpfung des Virus sei die Priorität bei dem Gespräch zwischen Netanyahu und Pompeo.

Ein weiteres Thema, das die beiden Politiker zu besprechen haben, ist die „unablässige iranische Aggression und der Terror“, wie Netanjahu kommentierte.

Auch Pompeo beschuldigte den Iran darin, seine Ressourcen für den Terror einzusetzen, während die iranische Bevölkerung mit dem Coronavirus zu kämpfen hätte. „Selbst während der Pandemie nutzen die Iraner ihre Ressourcen des Ayatollah-Regimes, um den Terror auf der ganzen Welt zu schüren, auch wenn die eigenen Menschen so sehr um ihr Leben ringen.“

Netanjahu erwähnte auch die morgige Vereidigung der neuen Regierung. „Der dritte Punkt ist, dass wir morgen eine Regierung der nationalen Einheit formen werden. Ich denke, dass dies eine Gelegenheit ist, Frieden und Sicherheit zu fördern (…).“

Abschliessend lobte Netanjahu das Bündnis zwischen den Vereinigten Staaten und Israel, welches es möglich mache, grosse Schwierigkeiten gemeinsam zu überwinden.

(JNS und Agenturen, Fotos: Kobi Gideon/GPO)

 



Kategorien:Politik

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: