Ist Israel nur ein Versuchskaninchen für Pfizer?


Ehemaliger israelischer Premierminister sagt, Israel habe so viele Dosen bekommen, weil es das perfekte Testgelände für Pfizer und Moderna sei.

Viele Menschen sind misstrauisch gegenüber dem COVID-Impfstoff, weil er so schnell entwickelt worden ist. Impfstoffe benötigen normalerweise jahrelange Tests, um eine Zulassung zu erhalten.

Der ehemalige israelische Premierminister Ehud Barak hat jetzt Vermutungen geäussert, dass Pfizer und andere Arzneimittelhersteller die Bevölkerung als Versuchsobjekt benutzen.

Und Israel soll sich als williges Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt haben.

Laut Barak ist es nicht der Verdienst von Premierminister Netanjahu, dass Israel so viele Impfstoffdosen beschafft hat, während grössere Nationen warten müssen. Vielmehr habe „Pfizer in Israel den perfekten Ort für sein Pilotprogramm gefunden“, behauptete Barak.

Der ehemalige Premierminister erklärte, dass Israels staatlich unterstützte Krankenkassen jahrzehntelange Gesundheits- und Impfdaten von fast allen Israelis haben. Wenn also jemand in einer Hochrisikogruppe den Impfstoff erhält und dann stirbt, ist es viel einfacher, eine Hintergrundkrankheit oder einen Zustand als Todesursache zu finden.

„Diese Daten sind ein Schatz für Pfizer. Mithilfe dieser Daten kann Pfizer zeigen, dass man eine ganze Hochrisikopopulation in einem Land geimpft hat, ohne dass irgendwelche Todesfälle vollständig auf den Impfstoff zurückgeführt werden können“, sagte Barak.

Ist die israelische Schnellimpfung nur die nächste Phase in der Testphase des Impfstoffs von Pfizer?

Kontrollverlust

Und da wir gerade beim Thema Corona sind: Israel befindet sich immer noch inmitten eines dritten landesweiten Lockdowns. Aber da bereits fast 15% der Bevölkerung geimpft sind, verlieren die meisten Menschen mittlerweile die Geduld und sehen keinen Sinn darin, die Vorschriften zu befolgen.

Da sich die Israelis weitgehend über die aktuellen Sperrmassnahmen hinwegsetzen, sind die täglichen Neuinfektionen auf über 8.000 in die Höhe geschnellt.

Wie erwartet, hat die Netanjahu-Regierung mit strengeren Vorschriften reagiert, die einer totalen Abriegelung gleichkommen. Folgende Einschränkungen gelten ab Donnerstag im ganzen Land:

  • Schulen werden geschlossen
  • Alle Geschäfte werden geschlossen, mit Ausnahme der wichtigsten Dienstleistungen
  • Versammlungen in Gebäuden werden auf 5 Personen begrenzt, im Freien auf 10
  • Die Menschen dürfen sich nicht weiter als 1 km von ihrem Haus entfernen, und selbst dann nur, um Medikamente oder Lebensmittel zu kaufen.
  • Alle Geschäfte inklusive Supermärkte müssen ab 19 Uhr geschlossen haben
  • Der Busverkehr wird auf 50 % reduziert

(Ryan Jones /ih; Bilder Olivier Fitoussi /Flash90)



Kategorien:Wirtschaft

Schlagwörter:, , , , ,

Trackbacks

  1. Ist Israel nur ein Versuchskaninchen für Pfizer? — JNS – ISRASWISS | German Media Watch-Blog
  2. Israel tauscht medizinische Daten gegen COVID-Impfstoff – JNS – ISRASWISS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: