Tel Aviv: Keine Busse am Schabbat


Tel Aviv: Keine Busse am Schabbat

Ultraorthodoxe Juden in Tel Aviv wehren sich gegen Pläne der Stadtverwaltung, die öffentlichen Buslinien auch in der Nacht zum Samstag zu betreiben. Ihrer Ansicht nach verstösst das gegen das Gebot, den Schabbat zu heiligen. Die Stadtverwaltung weist dagegen darauf hin, dass es am Freitag und Samstag mehr Verkehrsunfälle mit jungen Leuten gebe als an anderen Wochentagen. Man hoffe, die Partybesucher künftig zum Busfahren bewegen zu können. Für die Gegner der Neuregelung erklärte Rabbi Naftali Lubert, das Problem sei nicht der Busverkehr, sondern die Erziehung und Ausbildung der jungen Fahrer. Man müsse noch mehr Zeit investieren, um ihnen beizubringen, dass man sich nicht betrunken ans Steuer setze.



Kategorien:Gesellschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: