Vorläufiges Autopsie-Ergebnis zu Ziad Abu Ein


141210_AbuEinZiad Abu Ein (Foto), der palästinensische Minister für Siedlungsangelegenheiten, war nach einer Auseinandersetzung mit israelischen Soldaten gestorben. Angeblich habe ihn ein Soldat mit einem Gewehr auf die Brust geschlagen. Daraufhin brach der Minister zusammen. Er starb im Krankenhaus in Ramallah. Von israelischer Seite hiess es nach dem Vorfall, der Mann sei schwer krank gewesen. Das palästinensische Aussenminister Riyad Al-Maliki erklärte, Israel werde für den „Mord“ an Abu Ein bezahlen.

Der Vorfall ereignete sich in Turmosiya im sogenannten Westjordanland. Dort war es zu Streitigkeiten zwischen jüdischen Siedlern und Palästinensern gekommen. Die Juden behaupteten, die Palästinenser hätten ihnen eine Stute gestohlen. Die Palästinenser erklärten, die Siedler hätten sie mit Steinen beworfen und ihre Olivenbäume zerstört. Die Armee rückte an, um gewalttätige Ausschreitungen zu verhindern. Auch Ziad Abu Ein kam zum Ort der Auseinandersetzungen, südlich von Shilo. Dabei wurde er in die Krawalle verwickelt und atmete Tränengas ein.

Jetzt hat das israelische Gesundheitsministerium Autopsie-Bericht veröffentlicht. Die Autopsie wurde beim forensischen Institut in Abu Dis bei Jerusalem durchgeführt. Teilgenommen haben die Ärzte Chen Kugel und Maja Furman vom israelischen Nationalen Institut für Rechtsmedizin, sowie Vertreter des palästinensischen Forensischen Instituts und Ärzte aus Jordanien.

Der Tod von Siad Abu Ein wurde demnach durch eine Blockade der Koronararterien, die Blut an das Herz liefern, aufgrund von Blutungen unter einer Schicht von atherosklerotischem Plaque verursacht. Die Blutung kann durch Stress verursacht worden sein. Hinweise auf leichte Blutungen und lokalen Druck wurden am Hals gefunden.

Der Verstorbene litt an einer ischämischen (blutleeren) Herzkrankheit. Blutgefässe im Herzen waren zu mehr als 80 Prozent durch Plaque blockiert. Alte Narben weisen auf frühere Herzinfarkte hin. Der schlechte Zustand des Herzens machte den Verstorbenen empfindlich für Stress.

Bei der Untersuchung wurden Hinweise auf eine Herz-Lungen-Wiederbelebung gefunden. Die vorläufigen Ergebnisse müssen überprüft werden, sobald die Ergebnisse der Untersuchungen und Laborwerte vorliegen. Vorher ist keine klare Analyse möglich.

Abu Ein gehörte dem Revolutionsrat der Fatah-Partei an. Er war einer der Anführer im Kampf gegen jüdische Siedlungen und gegen die Sicherheitsbarriere, die Israel von den Palästinensergebieten trennt. Er war 1979 in ein Bombenattentat verwickelt, bei dem zwei jüdische Teenager starben. Abu Ein kam in Haft, wurde aber 1985 im Rahmen eines Gefangenenaustausches freigelassen. (JNS / ih)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: