Israelis sind am Studium der Bibel interessiert?


BibelleserEine neue Umfrage ging dieser Frage nach. Es zeigte sich, dass die meisten Juden in Israel – unabhängig davon, ob sie sich selbst als säkular oder traditionell bezeichnen – ein grosses Interesse daran haben, die Bibel besser zu kennen und zu verstehen. Die Umfrage wurde im Auftrag der religiösen Webseite Maimonides Daily durchgeführt. Sie ergab, dass 54 Prozent der jüdischen Israelis meinen, sie hätten ein „Basiswissen“ über den Glauben. 57 Prozent verwenden täglich mindestens fünf Minuten darauf, in der Bibel zu lesen.

Zum Hanukka-Fest 2014 startete die israelische Regierung ein dreijähriges, landesweites Bibelstudien-Programm. „Projekt 929“ ist nach der Anzahl der Kapitel im Tanach (Altes Testament) benannt. Auf einer Internetseite erfahren die Teilnehmer das Kapitel, das am jeweiligen Tag gelesen werden soll (in hebräischer Sprache).

Ziel der Aktion ist, möglichst alle Israelis dazu zu bringen, in der Bibel zu lesen. Für kontroverse Diskussionen sorgen allerdings die beigefügten Kommentare von Berühmtheiten und verschiedenen Kommentatoren.

Eine ähnliche Umfrage in Deutschland hatte ergeben, das 50 Prozent der Befragten nie und 33 Prozent nur selten in der Bibel lesen. Als häufige Bibelleser bezeichneten sich nur knapp fünf Prozent der Deutschen. (JNS / ih)



Kategorien:Gesellschaft

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: