Juden ziehen in die Stadt Davids ein


.Vor dem Morgengrauen sind einige Juden in ein Gebäude in die Stadt Davids eingezogen. Dieses Gebäude war einst eine Synagoge, als dieses Stadtviertel noch von jemenitischen Juden bewohnt war. Heute wird dieser Ort, der sich in Ostjerusalem befindet, Silwan genannt, nachdem arabische Truppen in den 1920er Jahren alle jüdischen Einwohner vertrieben.

Vor dem Einzug der Juden in die ehemalige Synagoge wurde darum drei Jahre lang vor Gericht gerungen. Es lebte dort bisher die arabische Familie Abu Naab, aber das Gebäude gehörte der Organisation „Kfar Shiloach Hekdesh“, der auch weitere Grundstücke in diesem Gebiet gehören. Das Gericht entschied sich schliesslich gegen die arabische Familie und stellte einen Räumungsbefehl gegen sie aus.

Das Stadtviertel Silwan steht auf dem Gebiet, das man als die ehemalige Hauptstadt unter König David vermutet. Auch wenn dort heute fast nur Araber leben, gehören grosse Teile davon Juden oder jüdischen Organisationen, die sich eine Wiederbesiedlung dieser wichtigen Stätte wünschen. (ih)



Kategorien:Gesellschaft

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: