Israels Fussballer helfen frierenden Einlaufkindern


Soccer Football – UEFA Nations League – League C – Group 1 – Scotland v Israel – Hampden Park, Glasgow, Britain – November 20, 2018 Israel fans with a flag before the match REUTERS/Russell Cheyne

Eine schöne Geste: Beim Nations-League-Spiel in Schottland haben Israels Fussballer ihre Jacken den Einlaufkindern gegeben – weil die bei null Grad in Glasgow so gefroren haben.

Die Nations League hat nicht nur mehr Spannung in die europäischen Länderspiele gebracht – es gab auch Platz für eine rührende Geste. Weil die Einlaufkinder beim Spiel Schottlands gegen Israel im Glasgower Hampden Park so frieren mussten, haben Israels Spieler ihre wärmenden Jacken kurzerhand ausgezogen und sie den Kindern gegeben. Das wärmte bei null Grad nicht nur die jungen Begleiter, sondern auch die Herzen der Fans.

Die Kinder, die traditionell die Fussballer beim Betreten des Rasens begleiten, zitterten in ihren kurzen Hosen und Trikots am ganzen Körper, da reagierten die Profis aus Israel sofort und gaben ihre Jacken ab. Das Publikum zeigte sich begeistert von der Geste und applaudierte lautstark.

 

Den Israelis half das allerdings sportlich nicht, sie verloren die anschließende Partie 2:3. Daran, dass sie bei der Hymne nun ohne Jacken dastanden, wird es aber wohl nicht gelegen haben. Schottland dagegen stieg in die B-Gruppe der Nations League auf. (spiegel)

 



Kategorien:Sport

Schlagwörter:, ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Israels Fussballer helfen frierenden Einlaufkindern — JNS – ISRASWISS | German Media Watch-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: