Behörden verhängen Ausnahmezustand für Stadt Lod


Die israelischen Behörden haben in der Stadt Lod den Ausnahmezustand verhängt, nachdem es nach Polizeiangaben zu «Ausschreitungen» der arabischen Minderheit gekommen war.

Ein brennendes Polizeiauto in Lod – AFP

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu habe am Mittwoch grünes Licht dafür gegeben, teilte sein Büro mit. Zuvor war es in der im Zentrum des Landes gelegenen Stadt laut der israelischen Polizei nach dem gewaltsamen Tod eines arabischen Israelis zu «Ausschreitungen» der örtlichen arabischen Minderheit gekommen.

Israelischen Medien zufolge wurden dabei drei Synagogen und mehrere Geschäfte in Brand gesetzt. Nach Polizeiangaben wurden auch mehrere Fahrzeuge angezündet. «Es kam zu weitreichenden Unruhen, die von einigen arabischen Bewohnern ausgingen und die Bevölkerung gefährdeten», teilte die Polizei mit.

Bereits am Montag war es in Lod zu gewaltsamen Zusammenstössen gekommen, bei denen ein arabischer Israeli getötet wurde. Am Dienstagabend habe sich die Situation dann zugespitzt, berichtete die Polizei. Rund 47.000 der 77.000 Einwohner von Lod sind Juden, 23.000 sind arabische Israelis.

Die Regierung kündigte die Entsendung von Verstärkung an. Netanjahu sei selbst in die Stadt nahe der Metropole Tel Aviv gereist, um zur Ruhe aufzurufen.

(JNS & Agenturen)



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter:,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Behörden verhängen Ausnahmezustand für Stadt Lod — JNS – ISRASWISS | German Media Watch-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: