Iran deckt angeblichen Spionagering auf


iran_atomicDer Iran behauptet, dass er einen Israelischen-Spionagering aufgedeckt habe, durch den Agenten angeworben wurden die in einem arabischen Land Religionsführer töten und die iranischen Wahlen sabotieren sollten. Wie die israelische Tageszeitung „Yediot Aharonot“ berichtete, sollen angeblich Verbindungen zum israleischen Geheimdienst Mossad, zu Grossbritannien und zu Spionageringen in Vorderindien bestanden haben.

Ein Iranischer Beamter sagte, dass Agentennetz wäre vom israelischen Geheimdienst Mossad trainiert worden, um die nationalen Wahlen am 14. Juni zu Sabotieren.

“Der Anführer dieser Gruppe, wurde von der Spionage-Agentur eines der abhängigen und reaktionären arabischen Länder in der Region angeworben. Die primären Verdächtigen der Mission… wurden beauftragt, in dem Land eine Einsatzgruppe für Terrorakte aufzubauen und … am Wahltag Anschläge durchzuführen… Es wurde eine 12-köpfige Gruppe aufgebaut mit dem Ziel der Sabotage”, berichtet Press TV über eine Anweisung vom iranischen Ministerium für Spionageabwehr, die am Sonntag freigegeben wurde.

Wie ein iranischer Ministerialbeamter sagte, war es das Ziel der Mission des angeblichen Netzwerks, prominente iranische Religionsführer zu ermorden und religiös motivierte Gewalt im Land zu schüren, berichtet Press TV.

Der angebliche Spionagering, wurde von Mossad-Agenten in Israel trainiert, berichtet die iranische Nachrichtenagentur Fars.

Iranische Sicherheitsbeamte offenbarten letzte Woche die Verhaftung einiger Mitglieder der Mujahadin el-Khalq Organisation, die angeblich auch geplant hatten, die bevorstehenden Parlamentswahlen zu sabotieren, berichtet die Nachrichtenagentur Fars weiter.

Wie immer, enthielt auch diese iranische Meldung keine Angaben zu den Namen der Verdächtigen, zur Zeit oder dem Ort der angeblich geplanten Operationen. Letzte Woche erst offenbarten Iranische Sicherheitsbeamte die Verhaftung einiger Mitglieder der Mujahadin el-Khalq Organisation, die angeblich auch geplant hatten, die bevorstehenden Parlamentswahlen zu sabotieren, berichtet die Nachrichtenagentur Fars weiter.

Israel hat bisher keinen Kommentar über die iranischen Anschuldigungen abgegeben.



Kategorien:Nahost

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: