Report: NSA bespitzelt Israelisches Militär


Jonathan Pollard

Amerika spioniert intensiv gegen Israel und hält aber Jonathan Pollard seit über 29 Jahre gefangen.

US-Geheimdienst hat angeblich ausspioniert „Ziele mit hoher Priorität “ in Israel ausspioniert, während sie gleichzeitig den Austausch von Informationen .

Die United States National Security Agency ( NSA) haben mit „hoher Priorität israelische militärische Ziele“ ausspioniert, hat die New York Times berichtet. Der Bericht basiert auf Unterlagen von dem NSA Whistleblower Edward Snowden.

Dem Bericht zu Folge „verfolgten“ der NSA besonders die spezifischen Programme der IDF, das Black Sparrow -Raketen-System und die Drohnenentwicklung.

In früheren Berichten wurde darauf hingewiesen, dass die NSA sensible nachrichtendienstliche Informationen gemeinsam mit Israel teilen würden und jetzt “ Die Allianz … kompliziert werden kann“, schrieb die New York Times.

Israel erhält sowohl Roh-Abhör-Materialien aus der NSA und gibt ihnen im Gegenzug welche, so der Bericht .

Die Regierung der Vereinigten Staaten wird mit Kritik aus dem Ausland und zu Hause von der Enthüllungen über ihre Spy-Programme, einschliesslich der Berichte , dass die NSA die Telefongespräche von 35 weltweit führenden Unternehmen überwacht, schwer konfrontiert.

Nach jüngsten Berichten brach die NSA auch in den Google und Yahoo Rechenzentren ein und verschaffte sich so nach den Gesetzten der USA illegalen Zugang zu persönlichen Konten von Hunderte von Millionen Nutzern.

Die Berichte haben die Komplexität der US-Israel Beziehungen aufzeigt. Die Dateien, die von Snowden freigegeben wurden, haben den Vorwurf der Spionage  gegen Israel bestätigt. Sie haben ebenfalls die engen Zusammenarbeit bei der Spionage bekräftigt und enthüllte zu dem, dass die USA versuchte Israel für einen grossen bekannten Hacker-Angriff die Schuld zu zuschieben.

Die Familie von Jonathan Pollard ist schweren Herzens bei der Nachricht, dass die USA nicht vergeben können und ihn freilassen wollen, gerade auch jetzt nach den Vereinigten Staaten die jahrelange Spionage gegen israelische Ziele nachgewiesen wurde, sagte der Leiter der Kampagne zur Freilassung Pollard am Sonntag in Reaktion auf den New York Times-Artikel, in dem der National Security Agency (NSA) Lauschangriffe und offen Spionage auf israelische militärische Ziele bewiesen hatte.

„Wiederholt, es stellt sich heraus, dass die Wirklichkeit nicht schwarz oder weiss ist“, sagte Effie Lahav, Leiter der Kampagne für die Freilassung Pollard, unter Hinweis darauf, dass die Mitarbeiter und Familienmitglieder aufmerksam die Berichte aus den Vereinigten Staaten verfolgen.

Lahav sagte, „Im Laufe der Jahre gab es durchaus ein paar Leute, die in den USA der Spionage für eines befreundeten Landes verurteilt wurden, aber keiner von ihnen haben sogar die Hälfte der Zeit wie Jonathan im Gefängnis gesessen. Wir sind durch die Tatsache ermutigt, dass in den USA auch einflussreiche Leute gibt, die für die Überprüfung der strikten Haltung der USA gegenüber Pollard aufrufen.“

Lahav verleiht der Hoffnung Ausdruck, dass Premierminister Benjamin Netanyahu und Präsident Shimon Peres die Frage zu Pollard während ihrer Sitzung mit US-Aussenminister John Kerry in dieser Woche zu Gehör bringen werden. „Wie soll es denkbar sein, komplizierte Fragen von höchster Wichtigkeit zu lösen, wenn es zuvor nicht möglich ist, ein humanitäre Problem, das so einfach ist, zu lösen?“ fragte Lahav. „Ich schlage vor, dass wir alle innehalten und über die Bedeutung von 29 Jahren nachdenken. Es ist unverständlich.“

(JNS, Chaim Stolz)



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: