Top-Job für Palästinenser in israelischem Ministerium


csm_48187_48189_26f46a07ac

Hochrangigster Palästinenser ohne israelischen Pass in Israel: Der Chemiker Tarek Abu Hamed (Foto: israel21c)

Das Wissenschafts- und Technologieministerium hat den Palästinenser Tarek Abu Hamed zum stellvertretenden Chefwissenschaftler ernannt. Der Ostjerusalemer ist damit der Palästinenser mit dem höchsten Rang in einer Regierungsbehörde ohne israelischen Pass.

Als stellvertretender Chefwissenschaftler ist Hamed unter anderem für die Aufgabenfelder geistiges Eigentum und Besteuerung von wissenschaftlichen Einrichtungen verantwortlich. Der Chefwissenschaftler des Ministeriums, Nurit Jerimiah, lobte die Entscheidung. „Abu Hamed kann wissenschaftliche Erfolge vorweisen. Er hat zugleich praktisch gearbeitet und wissenschatliche Artikel verfasst“, sagte er laut der Tageszeitung „Ha’aretz“. „Seine eingehende Kenntnis des Ministeriums sowie gegenwärtige Trends in der Wissenschaft werden es ihm ermöglichen, herausragende Arbeit zu leisten.“

Der 42-Jährige studierte in Ankara Chemietechnik. Als Wissenschaftler arbeitete Hamed unter anderem am Weizmann-Institut in Rechovot. Im Arava-Umweltinstitut befasste er sich mit erneuerbaren Energien. 2008 gewann er für Forschungen auf diesem Gebiet den renommierten Dan-David-Preis der Universität Tel Aviv .

Wie die meisten Ostjerusalemer besitzt Hamed keinen israelischen Pass, sondern eine dauerhafte Wohngenehmigung. Diese wurde 1980 eingeführt, als Israel Ostjerusalem annektiert hat. Als „Ständige Einwohner“ ist es den Ostjerusalemern erlaubt, sich innerhalb Israels zu bewegen. Grundsätzlich ist es Ostjerusalemern gestattet, auch den israelischen Pass anzunehmen. Dies verweigern die meisten jedoch. Sie besitzen jordanische Pässe oder Pässe der Palästinensischen Autonomiebehörde.

In einem Interview bezeichnete Hamed seinen Status als „schizophren“. „Die Araber aus Ostjerusalem haben einige Vorteile. Sie können mit ihrem jordanischen Pass die Welt bereisen, auch arabische Länder. Und man verlässt das Land dann wieder mit einem israelischen Reisedokument.“ Diese Pässe spiegelten die schizophrene Lage wieder, meinte der Wissenschafter. „Wir wollen Israel und wollen es zugleich auch nicht.“ (inn)



Kategorien:Gesellschaft

Schlagwörter: ,

1 reply

  1. Ich freue mich, dass ein palästinensischer Araber diesen Job von der israelischen Regierung erhalten hat. Ich gratuliere Herrn Tarek Abu Hamed und wünsche ihm viel Erfolg.

    Wie der aufmerksame Leser weiss, wird Israel von palästinensischen Hetzorganisationen und von der jüdischen Palästinenserlobby angeklagt, Apartheid zu betreiben. Sie wissen, dass dies eine infame Lüge von den Feinden Israels und vom Judentum ist. Auch die infamen schweizerischen anti-israelischen Organisationen stützen diese Verleumdung. Es sind dies namentlich die JVJP.CH, Givat Haviva und der NIF.

    Übrigens, auch der Präsident der Wahlkommission in Israel, ein Oberrichter, ist israelischer Araber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: