Die Voreingenommenheit internationaler Reporter


teaserbreitgrossDas Aussenministerium empörte sich endlich einmal auf einer lustigen Art und Weise mit einem Video über die Voreingenommenheit internationaler Reporter.

Der vor einer Woche veröffentlichte Zeichentrickfilm hatte sein Ziel nicht verfehlt und somit eine grosse Diskussion unter israelischen und ausländischen Journalisten ausgelöst. Das Video habe die Verbrechen der in Gaza regierenden, radikalislamischen Hamas illustrieren sollen, sagte Ministeriumssprecher Emmanuel Nachschon am Sonntag.

«Weil dies missverstanden wurde, haben wir es aus dem Netz genommen.» Emmanuel Nachschon, Sprecher des Aussenministeriums.

Auf den 49 Sekunden langen Zeichentrickfilm im Internetportal Youtube hatte der Verband der Auslandspresse in Israel und den Palästinensergebieten mit einem Protestschreiben reagiert. Diese waren der Meinung, dass der Clip «wenig durchdacht sei und die Arbeit von Journalisten lächerlich mache, die über einen opferreichen Konflikt berichteten». Das Vorgehen sei «unangemessen» und stelle das Bekenntnis des Ministeriums zur unbehinderten Arbeit der Auslandspresse in Israel in Frage, folgerte der Verband.

In den sozialen Netzwerken verurteilten viele ausländische Journalisten das Video. Ministeriumssprecher Nachschon hatte den Clip am vergangenen Dienstag zunächst verteidigt. Ziel sei es, die einseitige Berichterstattung während des Gazakriegs «freundlich auf die Schippe zu nehmen».

Das Ziel wurde erreicht, aber es ist vermessen zu Denken, dass sich jene Korrespondenten, die sich von diesem Clip getroffen zeigten, in der Zukunft Gedanken über ihre einseitige Berichterstattung machen werden. Diese Leute werden wohl auch künftig ihre Anti-Jüdische und Anti-Israelische Hetze fortsetzen.

In dem Clip erklärt ein blonder Fernsehreporter mit amerikanischem Akzent vor der Kamera, es gebe im Gazastreifen keine Terroristen, sondern nur normale Menschen, während im Hintergrund ein maskierter Mann eine Rakete in Richtung Israel abfeuert. In einer anderen Szene beschreibt der Korrespondent die Angriffstunnel der radikalislamischen Hamas als «erste palästinensische Untergrundbahn». Erst als ihm eine Brille gereicht wird, sieht er die Realität und fällt in Ohnmacht.

«Öffne deine Augen – Gaza wird vom Terror regiert»: Das Video des israelischen Aussenministeriums zeigt deutlich auf, wie voreingenommen ausländische Journalisten über den Gazastreifen berichten. Video: YouTube / Daily Videos (15. Juni 2015)


(Chaim Stolz, JNS)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: