Ehemalige Bewohner von Amona warten noch immer


Vor sieben Monaten wurde die Siedlung Amona geräumt. 30 Familien mussten ihre Häuser verlassen. Die Israelische Regierung versprach, schnell eine Lösung zu finden, eine neue Siedlung soll entstehen. Doch der Bau der Siedlung Amichai geriet kurz nach dem ersten Spatenstich ins Stocken, wegen der Bürokratie. Die Familien warten noch immer und wohnen seit sieben Monaten in einer Herberge in Ofra, wo sie sich eigentlich nur während der ersten zwei Wochen nach der Räumung aufhalten sollten.

Bis zu sechs Personen teilen sich ein Zimmer. Die Herberge in Ofra.

Das Video zeigt, wie die Bewohner Amonas in der Herberge wohnen. Bis zu sechs Menschen leben auf engsten Raum. Sie wollen zusammenbleiben, daher warten sie geduldig auf ihr neues Zuhause. Keiner weiss, wann es fertig sein wird.



Kategorien:Politik

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: