Anschlag vereitelt


In der Nähe der jüdischen Siedlung Tekoa in Gush Etzion ist heute ein Anschlag vereitelt worden. Berichten zufolge soll ein Araber einen Bewohner der Siedlung auf einem Parkplatz des Tekoa Waldes mit Steinen beworfen haben, dabei rief er „Allahu Akbar.“ Danach ergriff er die Flucht, überstieg den Zaun der Siedlung und nahm eine Eisenstange in die Hand. Dann versuchte er, einen weiteren Bewohner damit anzugreifen.

Der Bewohner war bewaffnet und mit der Hilfe zwei weitere Passanten gelang es ihm, den Terroristen zu überwältigen. Kurz darauf wurde er von Soldaten der israelischen Armee festgenommen.

Nach dem Vorfall wurden die Bewohner von Tekoa aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben, bis sichergestellt werden konnte, dass sich kein weiterer Terrorist in der Siedlung befindet.

Zu der Zeit des Vorfalls nahm der israelische Tourismus-Minister Yariv Levin an der Eröffnung des Schuljahres in der Siedlung Tekoa teil. Während der Feier in der Schule wurde „Terror-Alarm“ ausgelöst, um die Bürger vor einem möglichen zweiten Terroristen zu warnen.

Der Minister sagte später in einem Interveiw für das Nachrichtenportal Arutz 7, dass diese „kraftvolle“ Eröffnung des neuen Schuljahres der Beweis dafür sei, dass „niemand uns davon abhalten wird, unser Recht auf dieses Land zu verwirklichen und in dieser wunderbaren und besonderen Gegend ein jüdischen Leben zu führen“.

Archivbild: Die Siedlung Tekoa (Foto: Gershon Elinson/Flash90)



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter:, , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: