Channel 2 zeigt neue iranische Langstrecken-Rakete


Iranrakete

(Foto: Channel 2 Screenshot)

Der Iran hat eine 27 Meter lange Rakete gebaut, die in der Lage ist, einen Sprengkopf „weit über Europa hinaus“ zu tragen. Sie steht auf einer Abschussrampe in der Nähe von Teheran. Das berichtet der israelische Fernsehsender Channel 2. Er präsentierte den Zuschauern Aufnahmen mit Satellitenbildern, die erstmals im Westen zu sehen waren. Angeblich kann die neue Rakete Satelliten ins All befördern – oder Sprengköpfe um den halben Globus.

Channel 2 veröffentlichte Satellitenbilder, die angeblich dokumentieren, dass der Iran „sehr schnelle Fortschritte“ auf dem Gebiet der Langstreckenraketen-Herstellung macht.

In dem Bericht wurde ein Foto von einem Ort in der Nähe der iranischen Hauptstadt gezeigt. Dort arbeiten Wissenschaftler den Angaben zufolge an den Triebwerken für die Langstreckenraketen. Eine weitere Aufnahme (Foto) zeigt einen Ort in der Nähe, wo eine Startrampe errichtet wurde. Dort steht die 27 Meter lange Rakete, die vom Westen „noch nie gesehen wurde“. Die Rakete sei in der Lage, ein bemanntes Raumschiff oder einen Satelliten ins All zu schicken. Ausserdem könne sie einen Sprengkopf befördern.

Israel wirft dem Mullah-Regime in Teheran vor, an der Entwicklung nuklearer Sprengköpfe zu arbeiten, was der Iran jedoch bestreitet.

Der TV-Bericht erläuterte, dass die Satellitenbilder von Eros B aufgenommen wurden. Das ist ein kommerzieller Erdbeobachtungssatellit, der in Israel entwickelt wurde und von der israelischen Firma ImageSat International betrieben wird. (ih)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: