Razzia – IDF beschlagnahmt Gelder für Terroristen


 

Die islamistische Hamas zeigte sich verantwortlich für den Mord an drei Talmudschülern im Jahr 2014. Nun hat die Armee Gelder und Wertgegenstände sichergestellt, die für die Familien der Terroristen vorgesehen waren.

Israelische Sicherheitskräfte haben in der Nacht zu Donnerstag in Hebron „tausende von Schekel“ und Ausrüstung von Terroristen beschlagnahmt. Das teilte die Armee mit. Die Sachen waren für die Familien der Terroristen vorgesehen, die die jüdischen Teenager Ejal Jifrach, Gil-Ad Scha‘ar und Naftali Frankel im Juni 2014 entführt und ermordet haben.

Neben den Geldern stellten die Sicherheitskräfte zwei Fahrzeuge und zwei Rechner sicher, die die Familien als Entschädigung erhalten haben. Seit dem Anschlag 2014 hätten die Familien grosse Summen von der islamistischen Hamas erhalten, „um die Familien von Terroristen auf der palästinensischen Strasse zu unterstützen und die nächste Generation von Terroristen zu fördern“.

Die Hamas hatte für die Entführung und Ermordung der jüdischen Teenager die Verantwortung übernommen. Die beiden Täter wurden bei dem Versuch der Gefangennahme in Hebron erschossen. Der Drahtzieher, das Hamas-Mitglied Hussam Kawasmeh, wurde zu lebenslanger Haft und zu einer Zahlung von jeweils umgerechnet 53.000 Euro an die Familien der Opfer verurteilt. (inn)

Foto: Israelische Armee



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: