Schallwellen statt Bluetooth


„Menschen kommunizieren seit jeher über Schall. Warum sollten Maschinen das nicht auch tun?“, fragt der Geschäftsführer von Sonarax, Benny Saban, herausfordernd. Das Unternehmen aus Haifa will die Vernetzung „smarter“ Geräte auf eine neue Stufe heben.

Sonarax hat auf dem World Mobile Congress in Barcelona vergangenen Monat einen Kommunikationsdienst vorgestellt, der auf nichts weiter als Schallwellen basiert – ohne elektromagnetische Strahlen. Somit können Daten ohne Bluetooth, Wi-Fi oder NFC (Near Field Communication) ausgetauscht werden. Zum Beispiel beim mobilen Bezahlen, der persönlichen Authentifizierung oder der Kommunikation von Maschinen untereinander wäre dies möglich. Das System kann auf allen Geräten installiert werden, die Mikrofon und Lautsprecher haben, also auch auf Smartphones.

Die Ultraschallwellen sind für das menschliche Ohr nicht hörbar. Und Sonarax hat alles darangesetzt, die Technologie alltagstauglich zu machen, indem Algorithmen Störgeräusche herausfiltern. So soll Sonarax auch an lauten Orten wie Flughäfen oder Rockkonzerten funktionieren. Die Übertragung kann mit jeder beliebigen Verschlüsselung gesichert werden.

Allerdings soll die Ultraschall-Kommunikation Bluetooth und Co. nicht ersetzen. Sonarax will Lücken füllen. Zum Beispiel kann es auch Abstände messen und Richtungsbewegungen erfassen. Dadurch eignet es sich für die Navigation in Gebäuden und bildet eine Erweiterung der GPS-Navigation, die dort bisher nicht funktioniert. Für die Zukunft entwirft das Unternehmen die Vision, dass die Orientierung etwa in grossen Einkaufszentren genauso problemlos funktioniert, wie es auf der Strasse dank Google Maps bereits möglich ist. In Israel arbeitet die Firma laut der Onlinezeitung „Times of Israel” bereits mit dem Israel-Museum in Jerusalem zusammen, um eine Karte seiner Räume zu erstellen.

 



Kategorien:Wissenschaft

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: