Möge Frieden sein


Rabbi Nachman aus Breslev lehrt uns: „Frieden kommt durch Wahrheit“ Demnach muss jeder von uns alles in seiner Macht Stehende unternehmen, damit er nur die Wahrheit denkt und sagt! Um dieses Thema noch tiefer in die Herzen aller Menschen dringen zu lassen, singt Rabbiner Shalom Arush: „Möge Frieden sein und segnet uns alle!“

Und da wir uns ja jetzt in den wunderbaren Tagen befinden, präsentieren wir euch gerne ein wunderschönes Gebet von Rabbiner Shalom Arush.

„Bitte, G-TT, schenke mir den Glauben aus voller Überzeugung. Damit ich mit voller Überzeugung daran glauben werde, dass es nichts Böses auf dieser Welt gibt, dass alles ausschließlich in Deinen Händen liegt und dass alles zum Guten ist.

Schenke mir den Glauben, dass Du mich liebst, so wie ich bin, und dass ich Dir Freude und Seelenfrieden bereite.

Schenke mir den Glauben, dass es nichts anderes auf dieser Welt gibt ausser Dir; d.h., dass jede Niederlage oder alles andere, was ich durch einen anderen Menschen erlebe und erleide, mir in Wirklichkeit nicht von einem Menschen zugeführt wurde, da es in der Realität keine Menschen gibt. Alle Menschen sind Stöcke, die in Deiner Hand liegen, mit denen Du mich ab und zu schlägst oder antippst, um mich Dir zu nähern und mich auf den rechten Weg zu führen.

Schenke mir die Kraft, daran zu glauben, dass es niemand anderes war, der mich in die furchtbare Situation brachte, nicht meine Familie oder mein Umfeld oder sonst irgendjemand.

Du bist es einzig und allein, um mich daran zu erinnern, dass ich mich an Dich wenden und zu Dir beten soll. Schenke mir den Glauben aus voller Überzeugung, dass es nicht Deinem Willen entspricht, wenn ich mich selber fertig mache oder mir ständig selbst die Schuld in die Schuhe schiebe, da es kein Ich gibt, es gibt nur Dich; gelobt sei Dein Name.

Lass mich daran glauben, dass es nichts auf der Welt gibt, das sich nicht mit einem Gebet verändern lässt.

Und lass mich daran glauben, dass der Grund für jeden meiner Mängel das fehlende Gebet um die Beseitigung dieses Mangels ist.

Und bitte schenke mir den Willen, die Lust und die Laune ab sofort oft, viel und lange zu Dir zu beten, sodass ich dadurch ein gutes und schönes Leben in geistiger und körperlicher Hinsicht leben werde.

Schenke mir den Glauben, dass alles in Deinen Händen liegt und dass ich in meinem Leben nichts aus meiner eigenen Kraft oder aus der Stärke meiner Hand erreichen kann.

Lass mich daran glauben, dass ich zur Erreichung eines Zieles meine Bemühungen in das Gebet an Dich investieren muss.“

AMEN – SO SEI ES !

(Breslev Israel)

 


Kategorien:Gesellschaft

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: