Siedlung Amona wird abgerissen


2598069956

Die illegale Siedlung Amona.
(Photo by Olivier Fitousi)

Das oberste Israelische Gericht hat israelischen Medien zufolge die Räumung und den Abriss der jüdischen Siedlung Amona im Westjordanland verfügt. Die Entscheidung sei innerhalb von zwei Jahren umzusetzen, ordneten die Richter an. Die Regierung müsse für die Siedler alternative Unterkünfte finden.

Dem Urteilsspruch war ein jahrelanger juristischer Streit vorausgegangen. In der 1997 auf privatem Land errichteten Siedlung leben ca. 50 orthodoxe jüdische Familien mit insgesamt rund 300 Mitgliedern. Es handelt sich nach Angaben der Zeitung „Haaretz“ um die grösste illegale Siedlung im Westjordanland.

Nach Angaben des israelischen Internetportals „Ynet“ kritisierten die Bewohner die Entscheidung. Menschenrechtsorganisationen und Siedlungsgegner hatten seit Jahren gegen Amona gekämpft, weil ihrer Meinung nach die Siedlung auf Land gebaut worden sei, das den Palästinensern illegal weggenommen worden sei.

2006 war es bei dem Versuche, einigen Häuser von Amona zu räumen, zu schweren Zusammenstössen zwischen Einsatzkräften und Bewohnern gekommen. Mehr als 250 Menschen wurden verletzt. Im Westjordanland gibt es zahlreiche sogenannte wilde Siedlungen, die ohne Zustimmung der israelischen Behörden errichtet wurden.

(JNS und Agenturen)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: